Navigation

Häufige Fragen an uns als KFZ-Sachverständige

Thema: Fragen rund um die Hauptuntersuchung (HU)

Wie funktioniert eigentlich die HU-Plakette?

Den Monat und das Jahr an dem die nächste Hauptuntersuchung fällig ist, erkennen Sie an der runden HU- Plakette auf dem hinteren Kennzeichen. Den Termin für die nächste Haupt-untersuchung finden Sie auch im Fahrzeugschein bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil 1.
  • Die Zahl im Zentrum der Plakette gibt das Jahr der nächsten Prüfung an.
  • Am oberen Rand, in der Mitte steht die Monatszahl in dem die Prüfung fällig ist.




Keine Plakette erhalten - was nun?

Keine Plakette zu erhalten ist kein Beinbruch!

Wurde Ihrem Fahrzeug bei der Hauptuntersuchung keine Plakette zugeteilt aufgrund eines Mangels, muss der Mangel oder müssen die Mängel sofort, spätestens aber innerhalb eines Monats, behoben werden. Die Behebungsfrist bezieht sich auf das Datum der Untersuchung. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonn- oder Feiertag, so gilt der Tag zuvor, als letztmögliche Frist zur Wiedervorführung. Ist die Frist der Wiedervorführung überschritten, so ist eine erneute Untersuchung durchzuführen.

Auf dem Untersuchungsbericht werden die Mängel, die an Ihrem Fahrzeug festgestellt wurden, aufgeführt. Nach der Reparatur bzw. der Beseitigung der Mängel wird das Fahrzeug erneut einem Prüfingenieur vorgestellt. Dieser prüft das Fahrzeug mit Augenmerk auf die zuvor dokumentierten und nun beseitigten Mängel. Zu der erneuten Untersuchung werden der vorangegangene Untersuchungsbericht, der Fahrzeugschein und alle Änderungsabnahmen und Gutachten benötigt. Die Nachkontrolle oder Nachuntersuchung kann von jedem Prüfingenieur durchgeführt werden.

Bei der Wiedervorführung darf das Fahrzeug keine Mängel mehr aufweisen. Erst dann wird der Untersuchungsbericht positiv abgeschlossen und Ihrem Fahrzeug wird eine neue Plakette zugeteilt.

Die KÜS informiert
Änderungen in der Hauptuntersuchung seit 1. Juli 2012
Die Technische Fahrzeugüberwachung wird ständig weiterentwickelt und an den Stand der technischen Entwicklung angepasst. Hierzu müssen auch die entsprechenden Vorschriften geändert werden.

PDF ansehen (626 KB)
Die KÜS informiert
Thema Feinstaubplakette
Ab dem 1. Januar 2008 sind die ersten Umweltzonen in Berlin, Hannover und Köln eingerichtet, andere Städte werden folgen. In diese Zonen dürfen nur noch Kraftfahrzeuge mit geringem Schadstoffausstoß und einer Feinstaubplakette an der Windschutzscheibe einfahren.

PDF ansehen (250 KB)